Allgemeine Geschäftsbedingungen

Weitere Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.


1. Anwendungsbereich

1.1
ictjob SPRL/BVBA (nachstehend „ictjob“) und das unterzeichnete Partnerunternehmen (nachstehend „Kunde“) schließen die Erfüllung des vorliegenden Vertrags nach Maßgabe der vorliegenden Allgemeinen Bedingungen sowie des vereinbarten Tarifes ab. Die vorliegenden Allgemeinen Bedingungen sowie der vereinbarte Tarif sind integrierender Bestandteil des zwischen ictjob und dem Kunden abgeschlossenen Vertrags. Besondere Geschäftsbedingungen des Kunden finden somit keine Anwendung, ohne ausdrückliche und schriftliche Zustimmung von Seiten von ictjob.

1.2
Sämtliche Beziehungen zwischen dem Kunden und ictjob unterliegen den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von ictjob, wie sie bei dem letzten Vertrag zwischen dem Kunden und ictjob vereinbart wurden. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten nur für Geschäftskunden. Sie gelten somit nicht für die Endverbraucher.


2. Vertragsabschluss

2.1
Der Vertragsabschluss zwischen dem Kunden und ictjob wird erst mit dem Eingang der formellen Zustimmung des Kunden zu dem Vertragsvorschlag von ictjob gültig. Das Einverständnis des Kunden erfolgt ausschließlich durch den Eingang des Vertragsvorschlags, der von dem Kunden zu unterzeichnen ist und das Datum der Zustimmung ausweisen muss. Alle Vertragsanlagen, alle individuellen Erklärungen und Anweisungen zu dem Vertrag, alle vertraglichen Änderungen haben schriftlich zu erfolgen. ictjob betrachtet die als „Fax“ zugestellten Unterlagen als gültige schriftliche Unterlagen. Dagegen werden Nachrichten in Digitalformat (einschließlich Emails) nicht akzeptiert.


3. Beschreibung des Dienstangebots

3.1
Der vorliegende Vertrag verpflichtet ictjob zur Veröffentlichung der Produkte und Ausführung der Dienste, wie sie zwischen dem Kunden und ictjob durch diesen Vertrag vereinbart wurden und auf der Internetseite von ictjob www.ictjob.lu (bereitgestellte Servicebestandteile) nach Maßgabe der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen veröffentlicht sind. Der Zeitraum der Veröffentlichung der Bestandteile des dem Kunden von ictjob bereitgestellten Service sowie die Zugriffszeit für die Services beträgt mindestens 20 Stunden pro Tag. Unsere zusätzlichen Geschäftsbedingungen enthalten auch eine Beschreibung der angebotenen Dienste. Diese Beschreibung findet ebenso Anwendung.

3.2.
Durch die Annahme des Vertragsvorschlags gestattet der Kunde ictjob, die von ihm gelieferten Daten zur Durchführung verschiedener Untersuchungen und Analysen statistischer Art zu verwenden. Jegliche Veröffentlichung der Ergebnisse dieser Untersuchungen und Analysen hat jedoch anonym zu erfolgen.

3.3
Wettbewerbsklauseln, in welcher Form auch immer, können nicht akzeptiert werden.


4. Vergütung

4.1
Sämtliche Informationen zur Bezahlung der dem Kunden von ictjob gelieferten Dienste sind in dem dem Kunden mitgeteilten Tarif enthalten. Der Anwendungstarif für die Leistung der Dienste ist der zum Zeitpunkt des Angebots gültige und dem Kunden von ictjob übermittelte Tarif. Weitere Dienste, die nicht in dem Tarif von ictjob vorgesehen sind, bedürfen individueller Absprachen zwischen ictjob und dem Kunden.


5. Zahlungsbedingungen

5.1
Die Vergütung, wie in Artikel 4 der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen beschrieben, umfasst sämtliche Zusatzkosten, die ictjob durch die Service-Leistung an den Kunden entstehen. Zu den Zusatzkosten zählen Email Zustellungen, Fax-Sendungen, Kopier- und Postgebühren, Datenübertragungen und Telefongespräche, die ictjob im Allgemeinen während der Service-Leistung zufallen. Die Zusatzkosten enthalten jedoch nicht all die Kosten, die ictjob auf Grund von Datenänderungen, -korrekturen und -überprüfungen entstehen, wenn dies auf Fehler in den ictjob von dem Kunden übermittelten Daten zurückzuführen ist. Übersteigen die Zusatzkosten für den Kunden die Durchschnittskosten für individuelle Bestellungen, teilt ictjob dem Kunden dies mit. Vorausgesetzt, der Kunde hat sein Einverständnis gegeben, hat er ictjob die entstandenen genannten Zusatzkosten zu bezahlen.

5.2
In Bezug auf die Bestandteile des dem Kunden von ictjob gelieferten Service gestattet ictjob eine Korrektur der veröffentlichten Bestandteile bei Vorliegen eines Fehlers. Ist der Fehler nicht auf eine Vernachlässigung des Kunden zurückzuführen, ist die erste Fehlerkorrektur kostenlos. Jede weitere Korrektur wird dem Kunden aber von ictjob in Rechnung gestellt, auf der Grundlage des zum Zeitpunkt der Einreichung der Korrekturanfrage geltenden Tarifs. Begeht ictjob einen Fehler bei einer Korrektur, ist die entstandene Zusatzkorrektur kostenlos.

5.3
ictjob lässt die Rechnung dem Kunden entweder zu dem Datum der ersten Leistung eines Bestandteils des dem Kunden bereitgestellten Service zukommen, oder 10 Tage nach Annahme des Vertrags durch den Kunden, wenn kein Bestandteil des dem Kunden von ictjob gelieferten Service wegen des Kunden bereitgestellt wurde. Die Zahlungsfrist für die genannten Rechnungen beträgt 10 Tage nach dem Datum des Eingangs der Rechnung bei dem Kunden.

Bei Ausbleiben der Zahlung oder Zahlungsaufschub stellt ictjob dem Kunden einen Zins zum Basissatz der Europäischen Zentralbank, erhöht um 10 %, neben den Inkassogebühren in Rechnung. Bei Ausbleiben der Zahlung kann ictjob die Vertragserfüllung teilweise oder ganz bis zu dem Datum aussetzen, da der Kunde seine Rechnung vollständig bezahlt hat. Macht der Kunde ein Zurückbehaltungsrecht geltend, findet diese Klausel keine Anwendung mehr. Wenn ictjob irgendeine Ratenzahlung mit dem Kunden vereinbart hat und der Kunde die Raten nicht innerhalb von 30 Tagen nach Fälligkeit bezahlt hat, hat der Kunde unverzüglich den gesamten Rechnungsrestbetrag zu bezahlen.

5.4
Alle Preise von ictjob sind ohne MwSt., zahlbar mit Rechnungsdatum.


6. Grundlagen der Zusammenarbeit

6.1
Die allgemeine Philosophie von ictjob ist es, die Qualität und Quantität der Antworten auf die von dem Kunden „online“ geschalteten Stellenangebote permanent zu verbessern. Ebenso verpflichtet sich ictjob, die Qualität und Präzision der dem Kunden zur Verfügung gestellten Werkzeuge ständig zu erhöhen, um ihm bei der Suche des geeignetesten Kandidaten für eine zu besetzende Stelle behilflich zu sein. Diese Philosophie kann vor allem jede Form von Partnerschaft mit Medienfirmen, ob Online- oder Offline-Medien, einschließen. Durch die Annahme der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen erlaubt der Kunde ictjob, die Bestandteile des von ictjob gelieferten Service ganz oder teilweise, ohne vorherige Benachrichtigung des Kunden, zu veröffentlichen. Und dies sowohl in Online- oder Offline-Medien als auch in Printmedien, Audio und/oder Video. ictjob verpflichtet sich, ein strenges Augenmerk auf die Qualität und das Image zu richten, wie sie von den Medienpartnern verbreitet werden.

6.2
Sämtliche dem Kunden durch den vorliegenden Vertrag gewährten Rechte können keinesfalls an Dritte abgetreten oder übertragen werden. Eine Übertragung des Vertrags erfordert die ausdrückliche Erlaubnis von ictjob.

6.3
Mit der Einverständniserklärung des Kunden zu dem vorliegenden Vertrag erlaubt er ictjob ebenfalls, ihm per Post oder Email jede Form von Umfragen, Veröffentlichungen, Berichten und kommerziellen Mitteilungen zukommen zu lassen, die Teil des ständigen Bestrebens von ictjob sind, seine Qualitätsstandards zu erhöhen. Der Kunde behält das Recht, sein Einverständnis zu dieser Art von Mitteilungen zu widerrufen, wobei ictjob sich verpflichtet, diesen Widerruf mit der Mitteilung durch den Kunden wirksam zu machen.

6.4
ictjob behält das Recht, die Ausführung einer Bestellung des Kunden abzulehnen oder jeden veröffentlichten Bestandteil eines dem Kunden gelieferten Service einseitig zu löschen, der eine Übertretung des Gesetzes oder jeder offiziellen Regelung darstellt - oder wenn die Bestellung oder der Service-Bestandteil die Rechte Dritter oder die Moral beeinträchtigen können („illegaler Inhalt“). Die gleiche Regel findet Anwendung, wenn ein Bestandteil des dem Kunden gelieferten Service einen oder mehrere Links enthält, die direkt oder indirekt auf Seiten mit illegalem Inhalt führen. Ohne dass die Verpflichtung des Kunden, für den betreffenden Service zu bezahlen, dadurch beeinträchtigt würde. ictjob hat lediglich den illegalen Inhalt zu löschen, der eine Gesetzesübertretung darstellt oder dessen Löschung ausdrücklich von dem Kunden verlangt wurde. Der Kunde verpflichtet sich durch Annahme der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, ictjob auf erste Aufforderung zu entschädigen und schadlos zu halten im Falle der Zahlung von Strafen sowie Justizkosten infolge der Veröffentlichung von illegalem Inhalt bzw. im Falle der Gesetzesübertretung.

6.5
ictjob lehnt jede Verantwortung ab in Bezug auf sämtliche von dem Kunden und den Bewerbern erhaltene Daten, den Stellenangeboten beigefügten Text oder die für die entsprechenden Speicherungen erforderlichen Medien. Insbesondere ist ictjob in keiner Weise angehalten, diese Bestandteile aufzubewahren oder dem Kunden zurückzuerstatten.

6.6
ictjob kann sich durch Agenten vertreten lassen.

6.7
Der Kunde haftet allein für alles, was eine ordnungsgemäße Konfiguration und Funktionsweise seiner technischen und EDV-Infrastruktur im Besonderen betrifft. Er hat die leistungsfähigsten Werkzeuge und Methoden auf dem Markt zu verwenden, um sicherzustellen, dass die Infrastruktur weder die Quelle noch die Zielscheibe jeglicher Fehler oder Störungen auf Ebene des von ictjob angebotenen Internet-Service ist bzw. in welcher Form auch immer eine ordnungsgemäße Funktionsweise des zusammengeschlossen Netzes stört.

6.8
Der Kunde garantiert ictjob, dass der Inhalt, den er im Netz veröffentlicht oder ictjob zwecks Veröffentlichung bereitstellt, nichts enthält, was Gegenstand von Rechten Dritter sein könnte. Der Kunde verpflichtet sich durch Annahme der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, ictjob auf erste Aufforderung zu entschädigen und schadlos zu halten für sämtliche ictjob entstandenen Schäden infolge einer Verletzung dieser Regel durch den Kunden.


7. Rechte an geistigem Eigentum

7.1
Die zwischen dem Kunden und ictjob geschlossenen Verträge haben keine Übertragung von Rechten an (geistigem) Eigentum, Lizenzen oder ictjob Nutzungsrechten auf den Kunden zur Folge. Sämtliche Rechte von ictjob (insbesondere, aber nicht ausschließlich Rechte bezüglich des Logos, Urheberrechte, besondere Rechte bezüglich der Daten und Titel, Markenrechte sowie alle Handelsrechte) bleiben ohne jegliche Möglichkeit der Einschränkung Eigentum von ictjob.

7.2
Der gesamte Inhalt sowie sämtliche Dokumente für eine Veröffentlichung bei ictjob unterliegen den Rechten an geistigem Eigentum von ictjob (Markenrechte, Urheberrechte, besondere Rechte bezüglich der Daten). Den Rechten an geistigem Eigentum von ictjob unterliegen jedoch nicht die personalisierten Inhalte, die von dem Kunden erstellt wurden, wenn diese bereits den Rechten an geistigem Eigentum des Kunden unterliegen und ictjob keinerlei Änderung oder Überprüfung dieser Inhalte vorgenommen hat.

7.3
Mit der Annahme des Vertrags durch den Kunden, der ihm von ictjob für die Bereitstellung von Online-Veröffentlichungsmöglichkeiten für Stellenangebote vorgeschlagen wurde, anerkennt der Kunde gleichzeitig, dass ictjob der Ersteller der Datenbank mit den Stellenangeboten ist und ictjob sämtliche Rechte an den Datenbanken mit den Stellenangeboten des Kunden für eine Veröffentlichung über ictjob besitzt.

7.4
Der Kunde haftet allein dafür, dass der Inhalt, den er ictjob zur Veröffentlichung in der Datenbank mit den Stellenangeboten zur Verfügung stellt, sämtlichen Pressegesetzen, Wettbewerbsregeln und sonstigen einschlägigen Regeln entspricht.

7.5
Mit der Annahme der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen erteilt der Kunde ictjob eine Lizenz zur Benutzung, der Weitergabe an Dritte und der Wiedergabe des Inhalts, der Daten, der Marke und des Markennamens, des Logos oder sonstiger Zeichen des Kunden, zwecks Bereitstellung der Bestandteile des von ictjob dem Kunden auf Grund des Vertrags geleisteten Service. Bei Auftragserteilung garantiert der Kunde gleichzeitig, sämtliche erforderlichen Nutzungsrechte, Urheberrechte und damit verbundenen Urheberrechte auf welchem Weg auch immer erlangt zu haben, um es ictjob zu ermöglichen, sämtliche Bestandteile des von ictjob an den Kunden gelieferten Service bereitzustellen. Inbegriffen, aber nicht ausschließlich, die Veröffentlichung des Inhalts sowie sämtlicher Daten des Kunden im Netz.


8. Garantie

8.1
ictjob verpflichtet sich, sämtliche Mittel nach bestem Können einzusetzen, zur Konkretisierung der Bestandteile des von ictjob an den Kunden gelieferten Service, so wie sie in den besonderen Unterlagen beschrieben sind. Falls die Bereitstellung eines Bestandteils des von ictjob an den Kunden gelieferten Service die Erstellung eines Programms erfordert, wird ictjob seine Fähigkeiten bestens dazu einsetzen, ein fehlerfreies Programm zu erstellen. Mit der Annahme der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen anerkennt der Kunde, dass es angesichts der Komplexität der anzuwendenden Technologien weder möglich noch wirtschaftlich tragbar ist, ein völlig fehlerfreies Programm zu entwerfen.

8.2
Der Kunde verpflichtet sich, ictjob sämtliche Unterlagen sowie alle Teile des Inhalts zur Realisierung der besonderen Ziele des Vertrags zukommen zu lassen. Hierzu zählt insbesondere die Bereitstellung der Texte der zu veröffentlichenden Stellenangebote sowie sämtlicher Angaben zum Lay-out der Stellenangebote, in digitaler Form. Dies schließt auch die Verpflichtung des Kunden ein, ictjob unverzüglich davon in Kenntnis zu setzen, dass einer der Bestandteile des von ictjob dem Kunden geleisteten Service abgelaufen ist. Ferner hat der Kunde die Verpflichtung zur Kooperation einzuhalten, wie sie a. a. O. in den zusätzlichen Geschäftsbedingungen oder gegebenenfalls in den Beschreibungen der Bestandteile des von ictjob dem Kunden geleisteten Service festgehalten ist. Wenn ictjob feststellt, dass der Kunde dieser Verpflichtung, wenn erforderlich, nicht nachkommt, verlängert sich die Erfüllungsfrist für ictjob. Diese Maßname findet keine Anwendung, wenn ictjob in Erfüllungsverzug gekommen ist.


9. Haftung

9.1
Vorbehaltlich der Bestimmungen in Artikel 9.2, 9.3, 9.4 und 9.5 der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist die gesamte Haftung von ictjob auf die von dem geltenden Gesetz festgelegten Höchstbeträge sowie die direkten Verluste (mit Ausnahme sämtlicher indirekten, besonderen, zusätzlichen oder strafenden Schadensersatzforderungen, Schadensersatzforderungen wegen Einnahme- oder Gewinneinbußen, Verlust von Handelsinformationen, Betriebsunterbrechung oder Verletzung der Privatsphäre) in folgender Höhe begrenzt:
9.1.a. Wenn ein Schaden auf Grund einer Verspätung in der Ausführung der Dienste durch ictjob verursacht wurde: 0,5 % des Preises des Bestandteils des von ictjob dem betreffenden Kunden bereitgestellten Service für jede ganze Woche (7 Tage) der Verspätung in der Ausführung des Dienstes, bei einem Höchstbetrag von 5 % des Vertragspreises für den Bestandteil des betroffenen ictjob Service.
9.1.b. Wenn ein Schaden durch irgendeinen anderen Grund hervorgerufen wurde, ist dieser Betrag auf maximal 5 % des Vertragspreises beschränkt.

9.2
ictjob lehnt jede Verantwortung für Folgendes ab:
9.2.a. Die Präzision und Übereinstimmung mit der Wirklichkeit der auf Anfrage des Kunden ictjob zur Veröffentlichung bereitliegenden Daten. ictjob kann nicht haftbar gemacht werden für die in diesen Daten enthaltenen Informationen und Erklärungen.
9.2.b. Die Ausführungen Dritter, mit denen der Kunde eine Vereinbarung über die Ausführung der Verpflichtungen in den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen abgeschlossen hat.
9.2.c. Die Fälle höherer Gewalt, wie in Artikel 10.1 der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen beschrieben.
9.2.d. Eine Mindestanzahl, -qualität oder -angabe bezüglich der Profile der Bewerber, die auf die von dem Kunden online geschalteten Stellenangebote antworten.
9.2.e. Jede Investition des Kunden in Verbindung, wie auch immer, mit diesem Vertrag, angesichts irgendeiner Vorhersage einer Mindestanzahl von Bewerbungen im Anschluss an die Veröffentlichung von Stellenangeboten über ictjob.

9.3
Wenn die vertraglich garantierte Nutzung eines Bestandteils des von ictjob für den Kunden geleisteten Dienstes durch Rechte Dritter eingeschränkt wird, kann ictjob, auf eigene Kosten, entweder die erforderlichen Einverständnisse einholen, zwecks Nutzung dieses Bestandteils des ictjob Service in Übereinstimmung mit den Rechten Dritter, oder den Bestandteil des ictjob Service so ändern, dass eine Einschränkung vermieden wird. Auf keinen Fall können die von ictjob hierzu getroffenen Maßnahmen die Funktionsweise dieses Bestandteils des ictjob Service für den Kunden auf unzumutbare Weise stören. Wenn der Kunde, wie auch immer, von Schutzrechten Dritter Kenntnis erlangt, die die Leistung eines Bestandteils des ictjob Service beeinflussen können, hat er ictjob unverzüglich schriftlich darüber zu informieren.

9.4
Die maximale Frist zur Vorlage durch den Kunden an ictjob eines Antrags auf Entschädigung beträgt ein Jahr ab dem Datum, da der Kunde von dem betreffenden Ausfall Kenntnis erlangt hat bzw. hätte erlangen müssen.

9.5
Alle Haftungsbefreiungen und -einschränkungen bezüglich Schadensersatzforderungen, wie in Artikel 9 vorgesehen, gelten unabhängig davon, ob die Haftung von ictjob auf einer Vertragsverletzung begründet ist oder nicht, auf einem Vergehen (einschließlich fahrlässiger Handlungen), auf der strikten Haftung oder dem Produkt, auf einem Garantiebruch, auf verborgenen Mängeln oder allen sonstigen gesetzlichen Verpflichtungen. Selbst dann wenn (i) ictjob die Möglichkeit solcher Schäden hinreichend hätte voraussehen können, (ii) ictjob von der Möglichkeit solcher Schäden in Kenntnis gesetzt ist oder (iii) die Schadensersatzforderungen die Folge eines schwerwiegenden Fehlers seitens ictjob sind.


10. Höhere Gewalt

10.1
Im Falle „Höherer Gewalt“ - gebräuchliche Bezeichnung in diesem Dokument für nicht vorhersehbare Ereignisse mit folgenreicher Auswirkung auf die wirtschaftlichen Bedingungen eines zwischen dem Kunden und ictjob abgeschlossenen Vertrags sowie Fälle höherer Gewalt im weiten Sinne - kann ictjob entweder den Vertrag entsprechend und in gutem Glauben anpassen (z. B. Verlängerung der Erfüllungsfrist für einen Vertrag, um einen Zeitraum, der dem Ereignis entspricht, das zu dem Fall höherer Gewalt geführt hat) oder mit eventuell sofortiger Wirkung auflösen.
Zu den Fällen höherer Gewalt können u. a. gezählt werden: Naturkatastrophen, Kriege, Brände, Terrorakte sowie jedes sonstige Ereignis mit nachteiligen Folgen für die von ictjob zur Bereitstellung der Bestandteile des ictjob Service an den Kunden benutzte Infrastruktur. Zu erwähnen sind auch Serverpannen und sonstige Ausfälle von EDV- und Kommunikationsanlagen, über die ictjob keine Kontrolle haben könnte oder die durch Unzulänglichkeiten oder Unterbrechungen der benutzten Netze oder durch irgendeinen Fehler von Hard- oder Software oder der Fernmeldedienste des Kunden hervorgerufen werden.


11. Vertraulichkeit

11.1
ictjob garantiert dem Kunden, dass alle im Rahmen der Vertragserfüllung übermittelten Informationen und Unterlagen mit vertraulichem Charakter streng vertraulich behandelt werden. Diese Vertraulichkeit wird auch über die Gültigkeitsdauer des Vertrags hinaus garantiert.

11.2
Mit der Annahme des vorliegenden Vertrags verpflichten sich die Parteien, der Kunde und ictjob, ebenfalls, sämtliche während der Vertragserfüllung geltenden Gesetze bezüglich des Datenschutzes und des Schutzes der Privatsphäre zu respektieren.

11.3
Unter Einhaltung der Gesetze über den Datenschutz auf Grund der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Kunde davon in Kenntnis gesetzt, dass die Daten von ictjob in einem lesbaren Digitalformat aufbewahrt werden, unabhängig von der angewandten Technologie, und dass sie von ictjob ausschließlich dazu benutzt werden, die in dem vorliegenden Vertrag festgelegten Ziele zu erreichen.

11.4
Unter allen Umständen hat der Kunde größte Sorgfalt walten zu lassen. Er hat ebenfalls alle erforderlichen Vorkehrungen zu treffen bei der Bearbeitung, Handhabung und Weitergabe seiner Kennzeichen, Passwörter, Benutzernamen, Pseudonyme und jedes sonstigen von ihm benutzten Sicherheitssystems zur Sicherstellung der Vertraulichkeit des Dienstangebots von ictjob. Der Kunde hat umgehend alle nötigen Maßnahmen zu treffen für eine Garantie der Vertraulichkeit der Daten, ihrer angemessenen Benutzung, ihrer Sicherheit und zur Vermeidung jeglicher direkten oder indirekten Weitergabe an Dritte, die nicht von ictjob anerkannt sind. Dies umfasst demnach auch das Verbot für den Kunden, seine Zugangsrechte (Kennzeichen, Passwort) zu der ictjob Umgebung zu benutzen, um nicht anerkannten Dritte die in den Datenbanken von ictjob enthaltenen Informationen ganz oder teilweise, selbst zur Vorstellung der Funktionsweise des Werkzeugs, zugänglich zu machen. Der Kunde haftet für die Verwendung seiner Passwörter oder Benutzernamen in dem System von ictjob durch nicht anerkannte Dritte. Dies betrifft alle Umstände, mit Ausnahme der Fälle, in denen der Kunde den Nachweis darüber erbringt, dass Dritte die Benutzernamen und Passwörter nicht durch sein Eingreifen erhalten haben, oder der Kunde belegt, dass der selbst indirekte Grund für den nicht erlaubten Erhalt nicht ihm zuzuschreiben ist. Der Kunde hat ictjob unverzüglich in Kenntnis zu setzen, falls sich herausstellt oder es den Anschein hat, dass ein nicht von ictjob anerkannter Dritter eines seiner Sicherheitselemente benutzt, oder in dem Fall, in dem diese Sicherheitselemente durch unrechtmäßige Aneignung benutzt werden könnten oder benutzt werden. Bei einer Verletzung der materiellen Verpflichtungen, welcher Art auch immer, aus dem vorliegenden Vertrag durch den Kunden, einschließlich, aber keineswegs ausschließlich, der Verpflichtungen gemäß dem vorliegenden Artikel, kann ictjob die Erfüllung seiner Verpflichtungen sowie die Leistung seiner Dienste umgehend, ohne irgendeine Kündigung und ohne dass der Kunde hierdurch von all seinen Zahlungsverpflichtungen gegenüber ictjob entbunden würde, aussetzen. ictjob behält sich auch das Recht vor, jegliche von ihm als angemessen betrachtete Gerichtsverfahren, insbesondere in Sachen Schadensersatzforderungen, einzuleiten, falls der Kunde seinen von dem vorliegenden Vertrag auferlegten Verpflichtungen, einschließlich der Verpflichtungen auf Grund des vorliegenden Artikels zur Vertraulichkeit der Daten, nicht nachkommt.


12. Vertragsablauf

12.1
Der vorliegende Vertrag zwischen dem Kunden und ictjob wird mit dem Erhalt durch ictjob einer von dem Kunden unterzeichneten Vertragskopie wirksam. Die zwischen dem Kunden und ictjob vereinbarte Vertragsdauer beginnt mit der Bereitstellung durch ictjob an den Kunden des ersten Bestandteils des ictjob Service. Wurde keine Vertragsdauer ausdrücklich, schriftlich zwischen ictjob und dem Kunden festgelegt, gilt der vorliegende Vertrag als für eine Dauer von 12 Monaten abgeschlossen, nach Bereitstellung durch ictjob an den Kunden des ersten Bestandteils des ictjob Service. Ist die Verspätung bei der Bereitstellung des ersten Bestandteils des ictjob Service dem Kunden zuzuschreiben, wird der Vertrag 14 Tage nach Erhalt durch ictjob des unterzeichneten Vertrags wirksam. Der Vertrag wird automatisch an dem zwischen dem Kunden und ictjob vereinbarten Ablaufdatum aufgelöst, mit Ausnahme der ausdrücklich in der Folge der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorgesehenen Fälle. Hier sehen die zusätzlichen Geschäftsbedingungen ausdrücklich unterschiedliche Maßnahmen vor.

12.2
Für die Bestandteile des dem Kunden von ictjob gelieferten Service hat jede Bestellung des Kunden während der vereinbarten Vertragsdauer zu erfolgen. Folglich kann der Kunde keine Bestandteile des ictjob Service über die Vertragsdauer hinaus bestellen, auch wenn er zum Ablaufdatum noch nicht sämtliche erhaltenen Bestandteile des ictjob Service online gestellt hat.


13. Verschiedenes

13.1
Der vorliegende Vertrag unterliegt belgischem Recht. Bei Streitigkeiten in Zusammenhang mit dem Vertrag sind allein die Gerichtshöfe und Gerichte der Stadt Brüssel zuständig.

13.2
Erfüllungsort für sämtliche rechtlichen Beziehungen zwischen dem Kunden und ictjob ist ebenfalls die Stadt Brüssel.


Kontaktieren Sie uns
Bei Fragen zu den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen können Sie uns kontaktieren oder schreiben an ictjob.lu, Rue Eugène Ruppert 12, 2453 Luxembourg.


Zusätzliche Geschäftsbedingungen: Stellenangebote


1. Beschreibung des Dienstangebots

1.1
ictjob übernimmt für Rechnung des Kunden die Online-Schaltung der Stellenangebote im Internet, wie in Artikel 3 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen angegeben.

1.2
ictjob behält sich das Recht vor, die Stellenangebote über weitere Medienkanäle, sei es in Papier- oder Digitalformat, zu veröffentlichen bzw. sie an andere Einheiten weiterzugeben, mit dem Ziel zusätzlicher Veröffentlichungen.
In dem gleichen Rahmen steht es ictjob frei, die Stellenangebote auf seiner Site auf einer oder mehreren Partnerseiten ganz oder teilweise ohne die vorherige Zustimmung des Kunden zu hosten.
Dem Kunden werden für diesen Service keine zusätzlichen Kosten in Rechnung gestellt. Der Name der Partnergesellschaften kann auf der Site ictjob.lu eingesehen werden.

1.3
Die Beschreibung des obigen Dienstangebots hat ausführlichen Charakter.


2. Dauer der Veröffentlichung

2.1
Jedes von ictjob online geschaltete Stellenangebot bleibt 60 Tage lang auf seiner Internetseite, wenn nicht anders zwischen ictjob und dem Kunden vereinbart.


3. Stellenangebote in Digitalformat

3.1
Der von ictjob angebotene Service besteht aus der Online-Schaltung von Stellenangeboten in Digitalformat auf der Internetseite ictjob.lu. ictjob stellt dem Kunden nur die Antworten zu, die gleichfalls in Digitalformat über die Site ictjob.lu eingegeben wurden. Die Bewerbungen mit einem Sperrsignal werden nicht weitergegeben.

Die Daten werden dem Kunden unverarbeitet zugestellt. ictjob haftet auf keinen Fall für deren Inhalt. Die Daten werden entweder an eine Email Adresse des Kunden oder auf dessen persönliches ictjob Konto geschickt.

Jedes Stellenangebot mit eindeutig illegalem Charakter (wie in Artikel 6.4 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen beschrieben) kann eigenmächtig von ictjob entfernt werden.

Der Kunde hat die lokalen Gesetze ebenso wie die Verordnungen zum Datenschutz zu beachten. Alle Ansprüche Dritter auf Grund einer Verletzung durch den Kunden des vorliegenden Artikels 3.1, Absatz 2, hat die Verpflichtung des Kunden zur Folge, ictjob eine Entschädigung auf erste Aufforderung zukommen zu lassen.

Der Kunde kann auf Wunsch ein von ihm gekauftes Stellenangebot ändern und korrigieren, wie es ihm beliebt, solange das Stellenangebot nicht online geschaltet wurde. Nach einer Online-Schaltung kann der Kunde sein Stellenangebot nicht mehr ändern oder korrigieren. Dies gilt für den gesamten Zeitraum der Online-Schaltung, d. h. 60 Tage lang.


4. Verschiedenes

4.1
Durch die Annahme der vorliegenden zusätzlichen Geschäftsbedingungen ist der Kunde davon in Kenntnis gesetzt und anerkennt, dass es für ictjob nicht möglich ist, die unerlaubte Online-Schaltung von Stellenangeboten durch Dritte ganz unter Kontrolle zu haben. Der Kunde erkennt von daher an, dass ictjob keinesfalls haftbar gemacht werden kann für solche nicht erlaubten Veröffentlichungen von Dritten. Allerdings verpflichtet sich ictjob, alles für ihn Mögliche im Rahmen der technischen und gesetzlichen Grenzen zu unternehmen, um diese nicht erlaubten Veröffentlichungen zu verhindern.

4.2
Der Kunde überträgt ictjob durch die Annahme der vorliegenden zusätzlichen Geschäftsbedingungen sämtliche Eigentumsrechte an den Datenbanken, die sich aus den gesamten Stellangeboten zusammensetzen, die ictjob zur Veröffentlichung überlassen wurden. Der Kunde erkennt an, dass ictjob der einzige Ersteller der Datenbank ist, die sich aus den Stellenangeboten zusammensetzt, die ictjob zwecks einer Veröffentlichung zugeschickt wurden. Ebenso gilt ictjob für den Kunden als alleiniger Inhaber eines Datenbankrechts an den Stellenangebotslisten, die ictjob zur Veröffentlichung überlassen wurden.

4.3
Jede Tarifsenkung gegenüber dem offiziellen Tarif von ictjob ist nichtig, wenn sie nicht ausdrücklich von ictjob für den besonderen Kunden zu den besonderen Bedingungen vorgeschlagen und bestätigt wurde. Somit ist jede Senkung des offiziellen Preises für einen Kunden, der einen Dritten damit beauftragt, in seinem Namen zu handeln, nichtig.

4.4
Das Prinzip des „Reselling“ (der Übertragung) eines Vertrags über Stellenangebote von einem Kunden an einen Dritten bedarf unbedingt der vorherigen Zustimmung von ictjob. Diese Zustimmung muss zu einem den früheren Vertrag ersetzenden Vertrag zwischen ictjob und dem Kunden, dem der Vertrag übertragen wurde, führen.


Kontaktieren Sie uns
Bei Fragen zu den vorliegenden zusätzlichen Geschäftsbedingungen können Sie uns kontaktieren oder schreiben an ictjob.lu, Rue Eugène Ruppert 12, 2453 Luxembourg.


Zusätzliche Geschäftsbedingungen: CV-Datenbank


Die vorliegenden zusätzlichen Geschäftsbedingungen für die CV-Datenbank gelten als Anlage und im Zweifelsfall vor den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


1. Beschreibung des Dienstangebots

1.1
ictjob bietet dem Kunden einen Service an für die Suche nach Profilen von Stellenbewerbern („Bewerber“) in seiner „CV-Datenbank“. Wenn der Bewerber damit einverstanden ist, kann der Kunde diesen kontaktieren, sobald er das CV in der Datenbank über das elektronische System von ictjob herausgenommen hat.

1.2
Der Zugang des Kunden zu der Datenbank von ictjob ist nicht übertragbar. Der Kunde darf auf keinen Fall Dritten Zugang zu der Datenbank von ictjob verschaffen. Die Übertragung an Dritte durch den Kunden von CVs aus der Datenbank von ictjob ist ebenfalls untersagt. Ferner kann der Kunde auf keinen Fall einen Link, in welcher Form auch immer, zwischen seiner eigenen Webseite und der Datenbank von ictjob setzen. Bei Nichtbeachtung dieser Bestimmung behält ictjob sich das Recht vor, ein Gerichtsverfahren kurzfristig und ohne vorherige Ankündigung einzuleiten.

1.3
ictjob räumt dem Kunden das Recht ein, eine Reihe von internen Funktionen von ictjob für die Verwaltung von CVs zu benutzen. Diese CV-Verwaltungsdienste schließen nicht das Speichern von Daten für den Kunden mit ein. ictjob behält sich das Recht vor, jederzeit und ohne vorherige Ankündigung die in dem CV-Verwaltungssystem enthaltenen Daten zu entfernen oder zu löschen. Um seinen Bewerbern die Einhaltung des Datenschutzes und des Schutzes der Privatsphäre zu gewährleisten, entfernt ictjob automatisch jede Spur eines CV, sobald ein Bewerber dieses aus der CV-Datenbank von ictjob entfernt haben möchte.

1.4
Im Rahmen der Verarbeitung von Lebensläufen kann der Kunde im Verwaltungssystem Kommentare zu einzelnen Kandidaten speichern. Ictjob hat eine entsprechende Kommentarfunktion entwickelt und dem Kunden diese bereitgestellt. Somit bestimmt Ictjob als Entwickler allgemein die Verarbeitungszwecke und -mittel dieser Anmerkungen. Der Inhalt der Anmerkungen zu einem Kandidaten wird allerdings vom Kunden festgelegt. Mittel und Zweck der Kommentarinhalte werden also vom Kunden bestimmt. Dementsprechend treten Kunde und ictjob bei solchen Kommentaren als gemeinsam für die Verarbeitung Verantwortliche im Sinne von Art. 26 DSGVO auf. Diese gemeinsame Verantwortung wird von Abs. 3 unten geregelt.

1.5
Es ist dem Kunden nicht gestattet, Daten bezüglich eines Bewerbers in seinem eigenen System abzuspeichern.

1.6
Um seine Eigentumsrechte zu bewahren und die Vertraulichkeit der von den Bewerbern in die CV-Datenbank eingegebenen Daten zu sichern, behält ictjob sich das Recht vor, jegliche automatischen oder punktuellen Mechanismen einzurichten, die eine vorübergehende Einschränkung der auf Grund des Vertrags erhaltenen Zugangsrechte des Kunden zur Folge haben können. Diese Einschränkung des Zugangs kann von ictjob allein vorgenommen werden, wenn eindeutige Hinweise darauf vorliegen, dass eine missbräuchliche oder böswillige Benutzung der CV-Datenbank von ictjob zu befürchten sein kann. Dazu zählen, ohne irgendeine Einschränkung, die Benutzung spezieller Software oder sonstige vergleichbare Techniken, deren Ziel es ist, eine Kopie, in welcher Form auch immer, der CV-Datenbank von ictjob bei dem Kunden vorzunehmen. Die eventuelle Einschränkung der Zugangsrechte wird dem Kunden schnellstmöglich mitgeteilt, während ictjob zusammen mit ihm die Gründe für eine Sperrung untersucht sowie die beste Möglichkeit, um eine gleiche Situation in der Zukunft zu vermeiden.

1.7
Die Benutzung der CV-Datenbank ist nicht für den Kunden möglich, der seine Stellenangebote direkt über die Webseite von ictjob bestellt hat („Online-Bestellung“).


2. Verpflichtungen des Kunden

2.1
Der Kunde verpflichtet sich, die guten Sitten einzuhalten sowie alle Rechtsnormen und Rechte Dritter. Artikel 6.4 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen findet ebenso Anwendung.

2.2
Der Kunde kann auf keinen Fall Dritten die persönlichen Daten der in der Datenbank von ictjob enthaltenen Bewerber mitteilen oder diese, in welcher Form auch immer, weitergeben. Der Kunde verpflichtet sich ebenso, die Vertraulichkeit dieser Daten zu wahren sowie sämtliche im Bereich des Datenschutzes und des Schutzes der Privatsphäre geltenden Rechtsnormen einzuhalten. Wenn ein Bewerber ictjob auffordert, die ihn betreffenden Daten aus dem System von ictjob zu entfernen, und ictjob den Kunden davon in Kenntnis setzt, ist dieser gezwungen, sämtliche ihm zu dem Bewerber vorliegenden Daten zu löschen. Ob die Informationen nun direkt in dem System von ictjob gespeichert oder von dem Kunden in seinem eigenen System aufbewahrt sind, ob in Papier- oder Digitalformat.

2.3
Der Kunde hat ictjob schadlos zu halten und zu entschädigen im Falle von Verlusten, Schadensersatzforderungen, Kosten, Reklamationen oder sonstigen Ausgaben, die von dem Kunden verursacht wurden. Die vorliegende Bestimmung findet Anwendung, außer wenn ictjob für die genannten Ausgaben verantwortlich ist.

2.4
Die Bewerber sind allein verantwortlich für den Inhalt ihres in dem System von ictjob gespeicherten Profils. ictjob kann somit die Relevanz, Wahrheit, Richtigkeit, Verfügbarkeit und Vollständigkeit der von dem Bewerber eingegebenen Daten in dem System von ictjob nicht garantieren. ictjob kann ebenso wenig ein bestimmtes Ergebnis garantieren.

2.5
Die Informationen zu den Bewerbern sind streng vertraulich. Sie können lediglich von dem Kunden unter Berücksichtigung der geltenden Datenschutzgesetze aufbewahrt und benutzt werden. Der Kunde kann auf keinen Fall einen Bewerber in einer anderen Absicht kontaktieren als der direkten Suche eines Profils für eine zu besetzende freie Stelle, von der er Kenntnis hat. Bei Verletzung der vorliegenden Bestimmung behält ictjob sich das Recht vor, den Zugang des Kunden zu seinem Konto bei ictjob vorübergehend oder endgültig zu sperren und ihm den Zugang zu den Informationen der Bewerber zu untersagen.

2.6
Der Kunde kann nur einmal einen Bewerber für eine zu besetzende freie Stelle kontaktieren.

2.7
Durch die Annahme der vorliegenden Geschäftsbedingungen ist der Kunde davon in Kenntnis gesetzt, dass besondere Bedingungen für alles in Bezug auf einen Datentransfer außerhalb der Europäischen Union gelten. Im Allgemeinen bedürfen solche Datentransfers der vorherigen Zustimmung des Bewerbers, selbst wenn der Transfer innerhalb derselben Wirtschaftsgruppe stattfindet.

2.8
Der Vertragsablauf wird individuell festgelegt.


3. Gemeinsam für die Verarbeitung Verantwortliche

Dieser Abs. 3 regelt die Verantwortung des Kunden und ictjob für die Einhaltung der laut Art. 26 DSGVO bestehenden Verpflichtungen.

3.1 Verarbeitungszwecke

Der Kunde verarbeitet personenbezogene Daten im Sinne von Abs. 1.4 (die Kommentare), um Bewerbungen einzuholen, zu prüfen und zu verwalten, um also auf Aufforderung des Datensubjekts vor dem (Arbeits-)Vertragsschluss Maßnahmen zu ergreifen (Art. 6 Abs.1 Satz 1 lit. b DSGVO).Ictjob verarbeitet solche Kommentare, um seine Vertragsbeziehung mit den Bewerbern zu erfüllen (Art. 6 Abs.1 Satz 1 lit. b DSGVO).

3.2 Allgemeine Verpflichtungen der Parteien (Art. 26 Abs.1 Satz 1 lit. 2 DSGVO).

ictjob stellt die elektronische Infrastruktur für den Bewerbungsprozess bereit. ictjob ist für die Entwicklung und die Funktionen der Kommentarfunktion und die gesamte einschlägige Datenverarbeitung in diesem Zusammenhang verantwortlich.

Der Kunde ist für Nutzung der Kommentarfunktion und die gesamte einschlägige Datenverarbeitung in diesem Zusammenhang verantwortlich.

Jede Partei führt ihre Datenverarbeitung nach eigenem Ermessen durch. Grundsätzlich ist keine der Parteien gegenüber der anderen hinsichtlich der Datenverarbeitungstätigkeiten weisungsbefugt. Daher ist jede Partei für ihre Datenverarbeitungstätigkeiten in Einklang mit den einschlägigen Datenschutzgesetzen selbst verantwortlich. Vor diesem Hintergrund dürfen die Parteien die personenbezogenen Daten im Rahmen ihrer gemeinsamen Verantwortung nur in dem Maße nutzen, wie dies laut anwendbarem Recht auch anderweitig zulässig wäre.

3.3 Rechte der Datensubjekte

3.3.1 Informationspflicht (Art. 13, 14 DSGVO)

Die Parteien anerkennen ihre Verpflichtung, die Datensubjekte gemäß Art. 13 u. 14 DSGVO über die Datenverarbeitung zu informieren.

Die Parteien vereinbaren, dass jede Partei selbst dafür verantwortlich ist, Informationen über ihre jeweiligen Datenverarbeitungstätigkeiten auf angemessene und rechtlich einwandfreie Art und Weise vorzulegen. Die Parteien sind verpflichtet, einander auf angemessene Weise zu unterstützen.

Die Parteien vereinbaren, dass es im Verantwortungsbereich von ictjob liegt, die Datensubjekte über den wesentlichen Inhalt der zwischen den Parteien geschlossenen Vereinbarung entsprechend Abs. 3 zu informieren .

3.3.2 Benennung einer Anlaufstelle für Datensubjekte

Die Parteien benennen ictjob als Anlaufstelle für Datensubjekte. Allerdings steht es den Datensubjekten frei, ihre laut DSGVO bestehenden Rechte gegenüber jedem der Datenverantwortlichen auszuüben (Art. 26 Unterabs.3 DSGVO)

3.3.3 Weitere Rechte der Datensubjekte

Die Parteien anerkennen, dass den Datensubjekten hinsichtlich ihrer mithilfe der Kommentarfunktion verarbeiteten persönlichen Daten u. U. verschiedene Rechte zustehen (nachstehend „Antrag“ bzw. „Anträge“).Insbesondere können die Datensubjekte berechtigt sein, Zugriff auf die von den Parteien gehaltenen persönlichen Daten sowie Kopien von diesen zu beantragen. Darüber hinaus können die von einem Kommentar betroffenen Datensubjekte verlangen, dass die Parteien die entsprechenden Daten berichtigen, löschen oder den Zugriff auf sie einschränken, wenn diese unzutreffend sind oder entgegen den Bestimmungen dieses Abs. 3 oder der europäischen Datenschutzbestimmungen verarbeitet werden.

Die Parteien vereinbaren, dass ictjob dafür verantwortlich ist, Anträge von Datensubjekten auf angemessene und rechtlich einwandfreie Weise zu beantworten. Die Parteien erklären, dass die von einem Kommentar betroffenen Datensubjekte ihre Rechte dessen ungeachtet gegenüber allen Parteien durchsetzen können. ictjob ergreift alle notwendigen und angemessenen Maßnahmen, um solche Anträge auch im Namen derjenigen Partei zu erfüllen, an die der Antrag gerichtet wird. Ungeachtet dessen können die Parteien entsprechende Anträge auch selbst nach eigenem Ermessen beantworten. Grundsätzlich verpflichten sich die Parteien, einander auf angemessene Weise bei der Bearbeitung von Anträgen der Datensubjekte zu unterstützen.

3.3.4 Maßnahmen zur Erfüllung der Rechte von Datensubjekten

Die Datensubjekte können ictjob bzw. seinen Datenschutzbeauftragten jederzeit unter der in der ictjob-Datenschutzerklärung angegebenen Adresse kontaktieren.

3.3.5 Technische und organisatorische Maßnahmen

ictjob ist für die Umsetzung geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen verantwortlich, um einen ausreichenden Schutz der personenbezogenen Daten zu gewährleisten.

3.3.6 Datenschutzverletzungen

Jede Partei ist dafür verantwortlich, die zuständige Datenschutzbehörde und – sofern zutreffend – die betroffenen Datensubjekte über Sicherheitsverletzungen zu informieren, die zur zufälligen oder unrechtmäßigen Zerstörung, zu Verlust, Veränderung, unbefugter Weitergabe oder unberechtigtem Zugang zu übermittelten, gespeicherten oder anderweitig verarbeiteten personenbezogenen Daten führen („Datenschutzverletzung“), soweit dies laut Art. 33 u. 34 DSGVO vorgeschrieben ist. Die Parteien arbeiten in diesem Zusammenhang auf angemessene Weise zusammen.

3.3.7 Datenübermittlung in Drittstaaten

Bei der Datenübermittlung in Drittstaaten ergreifen die Parteien geeignete Maßnahmen zum Schutz der personenbezogenen Daten.

3.4 Freistellung und Haftung

Ist nur eine Partei für die Erfüllung der laut Klausel 3.3 bestehenden Verpflichtungen verantwortlich, so verteidigt diese die anderen Parteien und hält sie schadlos gegenüber Forderungen Dritter und anderen Verlusten und Haftungen, die auf den Verstoß dieser Partei gegen ihre hiernach bestehenden Verpflichtungen und/oder andere Verstöße gegen einschlägige Datenschutzgesetze zurückgehen.

Rechte von Datensubjekten aus dem Verstoß der Parteien gegen Datenschutzgesetze einschließlich der hierin enthaltenen Verpflichtungen bleiben von dieser Klausel 3.4 unberührt und gelten ohne Einschränkung.


Kontaktieren Sie uns
Bei Fragen zu den vorliegenden zusätzlichen Geschäftsbedingungen: CV-Datenbank können Sie uns kontaktieren oder schreiben an ictjob.lu, Rue Eugène Ruppert 12, 2453 Luxembourg.


Zusätzliche Geschäftsbedingungen: Anwerberbereich


Die vorliegenden zusätzlichen Geschäftsbedingungen für den Anwerberbereich gelten als Anlage und im Zweifelsfall vor den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


1. Beschreibung des Dienstangebots

1.1
Es gelten die Bestimmungen von Artikel 12.1 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, betreffend den Vertragsablauf. ictjob räumt dem Kunden das nicht alleinige und nicht übertragbare Recht ein, von den von ictjob in dem „Anwerberbereich“ angebotenen Diensten während der Vertragsdauer Gebrauch zu machen. ictjob bietet dem Kunden einen Zugang zu seinem Anwerberbereich für eine Mindestdauer von 20 Stunden am Tag. Diese Bestimmung findet Anwendung, vorausgesetzt, die Verfügbarkeit des Webbereichs von ictjob wird weder direkt noch indirekt aus einem von ictjob unabhängigen Grund behindert. Die von ictjob in dem Anwerberbereich angebotenen Services bieten dem Kunden die Möglichkeit, Stellenangebote selber zu veröffentlichen und zu ändern, unter Berücksichtigung sämtlicher in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und zusätzlichen Geschäftsbedingungen enthaltenen Bedingungen. Die Liste der von ictjob in dem Anwerberbereich angebotenen Services ist erschöpfend und hat vertraglichen Charakter für den Kunden und ictjob. Keine weitere Funktion ist Teil des Angebots von ictjob.

1.2
Der Kunde erhält von ictjob einen persönlichen Benutzernamen sowie ein Passwort, zwecks Zugang zu sämtlichen angebotenen Diensten. ictjob bietet dem Kunden die Möglichkeit, sein Passwort jederzeit zu ändern. Der Kunde hat dafür zu sorgen, dass sein Passwort und sein Benutzername nicht von Dritten benutzt werden, die kein Zugangsrecht zu den Services des Anwerberbereichs haben. Der Kunde hat ebenfalls dafür zu sorgen, dass alle anderen Bestimmungen bezüglich der Sicherheit, von denen er in Kenntnis gesetzt wurde, von ihm eingehalten werden.
Die Einhaltung dieser Bestimmungen gilt auch dann, wenn eine Agentur für Rechnung des Kunden auftritt. ictjob gibt den Agenturen die Möglichkeit des Zugangs zu den Stellenangeboten des Kunden, für dessen Rechnung sie auftreten, der Verfügung über die aktuellen Statistiken und Vertragsdaten des Kunden, mit dem einzigen Zweck, Ihnen die ordnungsgemäße Verwaltung des Kontos des Kunden, für dessen Rechnung sie auftreten, zu ermöglichen und die Erstellung neuer Stellenangebote für Rechnung des besagten Kunden möglich zu machen. Hierzu bedarf die Agentur der vorherigen Zustimmung des Kunden. Einen Beleg darüber hat sie ictjob auf erste Aufforderung zukommen zu lassen. Auf keinen Fall kann ictjob haftbar gemacht werden für eine Klage des Kunden wegen nicht erlaubter Verbreitung der Zugangsrechte und der Information. Allein die Agentur haftet für derartige Klagen.


2. Datenschutz

2.1
Wenn ein Kunde persönliche Daten verarbeitet, im Rahmen von entsprechenden Vereinbarungen mit den Angestellten und/oder unter Zuhilfenahme angemessener organisatorischer Maßnahmen, hat dieser sämtliche den Datenschutz betreffenden Regeln einzuhalten. Die hier betroffenen Verfahren umfassen insbesondere, aber nicht ausschließlich, sämtliche Arbeiten bezüglich der Datenverarbeitung, des Datentransfers, der Datensammlung oder Datenlöschung. ictjob behält sich das Recht vor, die persönlichen Daten des Kunden zu speichern und diese im Rahmen des Anwendungsbereichs des vorliegenden Vertrags zu benutzen.


Kontaktieren Sie uns
Bei Fragen zu den vorliegenden zusätzlichen Geschäftsbedingungen: Anwerberbereich können Sie uns kontaktieren oder schreiben an ictjob.lu, Rue Eugène Ruppert 12, 2453 Luxembourg.


Zusätzliche Geschäftsbedingungen: Online-Bestellung


Die vorliegenden zusätzlichen Geschäftsbedingungen für Online-Bestellungen gelten als Anlage und im Zweifelsfall vor den Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie den zusätzlichen Geschäftsbedingungen: Stellenangebote.


1. Beschreibung des Dienstangebots

1.1
ictjob übernimmt für Rechnung des Kunden die Online-Schaltung von Stellenangeboten im Internet, entsprechend den Bestimmungen in Absatz 2.1 der zusätzlichen Geschäftsbedingungen: Stellenangebote.

1.2
Die vorliegende Service-Beschreibung hat ausführlichen Charakter.


2. Schriftform

2.1
Bei einer Online-Bestellung, im Gegensatz zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, nach denen ein schriftliches Formular erforderlich ist, können Absichtserklärungen zwischen den Parteien vorgenommen werden, die ihrerseits ohne formelles Erfordernis als wirksam und gültig gelten.


3. Zahlungsfristen

3.1
ictjob räumt keine Bearbeitungsgebühr im Falle von Online-Bestellungen ein.

3.2
Der Kunde hat die bei ictjob bestellten Dienste innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungserhalt zu bezahlen. Die in Artikel 4 und 5 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorgesehenen Bestimmungen gelten in allen weiteren Fällen.


4. Verpflichtungen zur Information des Kunden

ictjob bestätigt folgende Informationen, gemäß dem geltenden belgischen Gesetz:

4.1
Der Service für die Online-Bestellung wird bereitgestellt von:

ictjob.lu – Succursale de Luxembourg
Rue Eugène Ruppert 12
2453 Luxembourg
Tel. +352 (0) 621 364 792
Fax +32 2 354 84 87
Email: kontaktieren Sie uns
VAT: LU 23536044

Der Vertrag über eine Online-Bestellung zwischen dem Kunden und ictjob gilt als abgeschlossen, wenn folgende Schritte durchgeführt worden sind:
- das Anmeldeformular wurde ausgefüllt;
- der Kunde hat Kenntnis genommen von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und den zusätzlichen Geschäftsbedingungen und hat diese akzeptiert;
- der Kunde hat auf „Bestätigen“ in dem System von ictjob geklickt;
- der Kunde hat eine Email erhalten mit dem Hinweis darauf, dass die Bestellung korrekt eingegangen ist (diese Mitteilung ist nicht einer Auftragsbestätigung gleichzusetzen);
- der Kunde hat eine Auftragsbestätigung von Seiten von ictjob erhalten.

Mit Eingang der Auftragsbestätigung bei dem Kunden gilt der Vertrag als abgeschlossen.
Nach Vertragsabschluss kann der Kunde sein Stellenangebot online schalten.

4.2
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die zusätzlichen Geschäftsbedingungen: Stellenangebote und die zusätzlichen Geschäftsbedingungen: Online-Bestellung sind integrierender Bestandteil der Bestimmungen des zwischen dem Kunden und ictjob abgeschlossenen Vertrags für die Bestellung von Online-Stellenangeboten. Der geltende Tarif für die Bestellung von Online-Stellenangeboten kann auf der Internetseite ictjob.lu eingesehen werden. Er wird zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags über die Bestellung von Online-Stellenangeboten zwischen dem Kunden und ictjob festgelegt.
Die rechtlichen Aspekte bezüglich der Konsultierung der Seite ictjob.lu sind in den Unterlagen „Nutzungsbedingungen“ enthalten und beschrieben.

4.3
Nach Auftragserteilung erhält der Kunde eine erste Email mit einer Bestätigung des Eingangs der Bestellung sowie einem Login und Passwort zwecks Zugang zu dem Anwerberbereich. Über diesen Bereich kann der Kunde ein Stellenangebot vor dessen Online-Schaltung erstellen, ändern oder korrigieren. ictjob bietet dem Kunden die Mittel an zur Feststellung eventueller Fehler und zur Korrektur des Inhalts eines Stellenangebots vor einer Online-Schaltung. Die Hauptfunktion, die dem Kunden hierfür zur Verfügung gestellt wird, ist eine Möglichkeit der Voransicht des Stellenangebots, so wie es veröffentlicht wird, sowie eine Reihe von Werkzeugen zur Änderung oder Korrektur der Stellenangebote. Als nächster Schritt erhält der Kunde eine Auftragsbestätigung mit dem Hinweis darauf, dass eine Online-Schaltung möglich ist. Im Anschluss an eine Online-Schaltung kann ein Stellenangebot jedoch nicht mehr geändert werden.

4.4
Der Vertrag wurde ursprünglich in französischer Sprache abgefasst. Der Kunde kann die Originalversion einsehen, durch Anklicken des entsprechen Links: FR. Eine Übersetzung in die deutsche Sprache liegt Ihnen vor. Im Streitfall gilt jedoch die französische Version.

4.5
Die Bestellungen des Kunden werden von ictjob aufbewahrt. Der Kunde hat nicht die Möglichkeit des Zugangs zu seiner Bestellung von Online-Stellenangeboten.

4.6
ictjob verpflichtet sich, die Datenschutzstandards nach belgischem Recht, seine Nutzungsbedingungen sowie die in der Erklärung über den Schutz der Privatsphäre enthaltenen Bedingungen zu respektieren.


Kontaktieren Sie uns
Bei Fragen zu den vorliegenden zusätzlichen Geschäftsbedingungen: Online-Bestellung können Sie uns kontaktieren oder schreiben an ictjob.lu, Rue Eugène Ruppert 12, 2453 Luxembourg.